Wie funktioniert eine Tischkreissäge?

Es gibt viele verschiedene Ausführungen von Tischkreissägen am Markt – je nach Art, Modell und Ausstattung. Eines haben sie jedoch alle gemeinsam: ihre grundlegende Funktionsweise. Genau diese möchten wir in diesem Artikel näher bringen.

Im Folgenden schauen wir uns die verschiedenen Teile einer baumarktsüblichen Tischkreissäge genauer an und erläutern ihre Funktionen und das Zusammenspiel.

Normale Kreissägen funktionieren indem du ein Werkstück aus Holz, Metall oder Kunststoff durch das schnell rotierende Kreissägeblatt ziehst und somit besonders gerade Schnitte erhälst. Bei einer Unterflurzugsäge ist es genau umgekehrt: Hier fixierst du dein Werkstück und führst das Sägeblatt mit einem Schlitten da durch für noch exaktere Schnitte.

Das Kreissägeblatt

Bosch führt die Kreissägeblätter für Stahl mit verschiedenen Bohrungen und Größen.

Kreissägeblätter gibt es in verschiedenen Größen und Zahnungen.

Das Kreissägeblatt ist letztlich eine Stahlscheibe mit Schneidzähnen dran. Die Zahl der Zähne, deren Neigung, Abstand und auch der Durchmesser des Sägeblattes sind wichtige Kriterien. Auch das Material spielt eine entscheidende Rolle.
Als Eselsbrücke gilt generell: Für Schnitte entlang der Holzfaser genügt ein Sägeblatt mit weniger Zähnen, dafür größeren Zwischenräumen (Spanraum). Damit können die vielen Späne schneller abtransportiert werden. Für besonders saubere Schnitte entgegen der Holzfaser raten wir zu einem feinzahnigeren Sägeblatt.

Kreissägeblatt Ratgeber: Das ist natürlich stark vereinfacht. Da gibt es je nach Material und Werkstück viele weitere Dinge zu beachten. Dafür haben wir dir einen Extra-Artikel geschrieben der auch konkrete Kaufempfehlungen enthält.

Motor einer Tischkreissäge

Mein Team und ich schauen uns Tisch- und Formatkreissägen genau an und stellen dir die besten Modelle in diesem Ratgeber vor.

Formatkreissägen laufen meist mit Starkstrom von 480 Volt.

Der Motor ist das zentrale Element einer Tischkreissäge. Treibt er doch effektiv das Sägeblatt an. Dies geschieht optimalerweise direkt über eine Welle (anstatt indirekt über Keilriemen). So ist die Übertragung am besten.

Ein Motor der Tischkreissäge ist elektrisch betrieben. Die meisten baumarkttypischen Modelle unserer Tests laufen mit haushaltsüblichen 230 Volt “Normalstrom”. Größere Maschinen und insbesondere Formatkreissägen nutzen dagegen Starkstrom von 480 Volt.

Zusätzlich bieten viele Hersteller noch weitere Funktionen, welche sich mehr oder weniger nützlich erweisen. Wir klären auf:

SoftanlaufQuickStoppConstant Electronic
Der Softanlauf findet sich bei vielen professionellen Tischkreissägen. Er bewirkt, dass der Motor langsam startet und seine Geschwindigkeit Stück für Stück steigert. Dies ist nachweislich schonender und kann die Lebensdauer verlängern.
Der QuickStopp ist genau das Gegenteil des Softanlaufs. Er bremst das Sägeblatt nach dem Ausschalten extra stark herunter. Dadurch kommt es umso schneller zum absoluten Stillstand. Das ist nützlich bei kurzen Pausen oder gar Verletzungen.
Werkstückes sich ändert. So kannst du mit gleichem Vorschub arbeiten und erhälst eine besonders saubere und ausrissfreie Sägekante. 

Die Anschläge (Parallel- und Queranschlag)

Alle von uns getesteten Modelle bieten von Haus aus einen Parallel- und Queranschlag. Wir erklären, wozu du diese benötigst.

ParallelanschlagQueranschlag
Ein Parallelanschlag ist eine Führungsschiene aus Aluminium oder Stahl. Sie wird an der Arbeitsplatte fixiert – und zwar parallel zu deinem Sägeblatt. Ein Parallelanschlag hilft dir bei ständig wiederkehrenden Schnitten. Zum Beispiel bei Laminatplatten, Paneelen, Zaunlatten. Durch das ständige wieder Anlegen deines Werkstückes an den Parallelanschlag haben die geschnittenen Stücke am Ende alle dieselbe Größe und Länge.
Ein Queranschlag hilft dir bei allen Sägearbeiten, welche nicht im 90 Grad Winkel sind. Diesen montierst du in der Schiene der Arbeitsplatte. Dank des angebrachten Winkelmessers kannst du nun präzise schräge Schnitte in jeder beliebiegen Gradzahl bewerkstelligen – wie zum Beispiel Gehrungsschnitte.

Achte darauf, dass beide Anschläge qulitativ hochwertig sind und nicht zu viel Spiel haben. Hier gehen wir in unseren Tests natürlich noch genau darauf ein.

Der Spaltkeil

Der Spaltkeil ist heutzutage ein wichtiges Hilfsmittel. Er hält die Schnittfuge frei von Spänen. Durch die Bewegung des Sägeblattes kann es ohne Spaltkeil zum Herumschleudern von Splittern und Holzstücken kommen. Im schlimmsten Fall können dir Verletzungen drohen. Wir empfehlen dir deswegen immer den Einsatz von einem Spaltkeil.

Bei professionellen Tischkreissägen lässt sich der Spaltkeil wahlweise leicht absenken. So sind auch verdeckte Sägeschnitte möglich.

Der Arbeitstisch

Die AEG TK250 Tischkreissäge lässt sich bei uns im Test recht schnell montieren und in Betrieb nehmen.

Wir beim Testen des Arbeitstisches und der Anschläge.

Der Arbeitstisch ist nicht weniger wichtig. Bietet er doch die Auflagefläche für die saubere und rutschfeste Führung deines Werkstückes. Je nach Dimension deiner zu sägenden Hölzer solltest du auch die Größe des Tisches wählen. Viele Anbieter bieten auch optional Sägetischerweiterungen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.