Für welche Materialien eignet sich eine Tischkreissäge?

Die Tischkreissäge mag auf den ersten Blick unflexibel wirken. Ist sie aber nicht! Neben Hölzern aller Art kannst du damit auch Kunststoffe und sogar Metalle sägen. Es gibt für ziemlich jeden Werkstoff das passende Sägeblatt. Sofern du eine Tischkreissäge mit entsprechender Power dein Eigen nennen kannst, ist das Sägen verschiedener Materialien möglich.

Tischkreissäge für Holz

Von der Proxxon Hobby-Tischkreissäge bis zur Formatkreissäge haben wir verschiedene Maschinen mit Kreissägeblättern getestet.

Von der Proxxon Hobby-Tischkreissäge bis zur Formatkreissäge haben wir verschiedene Maschinen mit Kreissägeblättern getestet.

Die gebräuchlichste Form, deine Tischkreissäge einzusetzen, ist sicherlich der Zuschnitt von Hölzern. Der Bearbeitung sind so gut wie keine Grenzen gesetzt. Unterschiedlich große Sägeblätter und der stabile Sägetisch sorgen dafür, dass vom einfachen Brett bis hin zu dicken Werkstücken alles geschnitten werden kann.

Die Drehzahl ist bei den modernen Modellen stufenlos einstellbar. So kannst du die Säge problemlos auf die Ansprüche des Materials ausrichten. Als Faustregel gilt immer – je härter das Material, desto geringer sollten Umdrehung und damit Schnittgeschwindigkeit ausfallen.

Das Sägen von Brettern, Platten oder Leisten aus weichen und mittelharten Hölzern kann schnell und präzise durchgeführt werden. Je nach Ausführung der Säge kannst du verschiedene Anschläge einstellen. So ist nicht nur das Trennen oder Ablängen möglich, sondern auch das Schneiden auf Gehrung und sogar das Fertigen von Radien.

Wenn du Hartholz schneiden möchtest, solltest du jedoch darauf achten, ein dafür ausgelegtes Sägeblatt zu nutzen. Die Zahnung ist speziell auf die Bearbeitung des widerspenstigen Materials ausgelegt. Mit einer relativ geringen Drehzahl kommst du dann auch problemlos durch das Werkstück. Möchtest du zu schnell durch das Material, riskierst du eine Hitzeentwicklung und das Blockieren des Sägeblattes. Im schlimmsten Fall kann das sogar zu Schäden an der Tischkreissäge führen.

Tischkreissäge für Metall

Das Kreissägeblatt Bosch Expert für Stahl ist mit seinen besonders gehärteten und flachen Zähnen hervorragend für Metallplatten und Stahlprofile geeignet.

Das Kreissägeblatt Bosch Expert für Stahl ist mit seinen besonders gehärteten und flachen Zähnen hervorragend für Metallplatten und Stahlprofile geeignet.

Auch Metalle sind für eine Tischkreissäge kein Problem. Natürlich gibt es Notwendigkeiten, die du beachten musst. Absolut notwendig für die Bearbeitung von Metallen ist ein entsprechendes Sägeblatt. Ähnlich wie beim Holz sind die meisten Kreissägeblätter für die Bearbeitung von weichen und mittelharten Metallen (Bunt- und Leichtmetalle) ausgelegt. Der besonders harte Stahl verlangt nach einem speziellen Sägeblatt.

Hast du das gewünschte Sägeblatt eingehängt, musst du beim Schneiden von Metall besonders die Geschwindigkeit beachten. Allgemein gilt, dass nur 50 % der Schnittgeschwindigkeit eines Holzschnittes eingestellt werden sollten.

Da beim Sägen von Metall die entstehende Hitze jedoch über die Späne absorbiert wird, hast du bei geringer Drehzahl mit erhöhter Hitzeentwicklung zu kämpfen. Dem kannst du entgegenwirken, indem du zu kleineren Sägeblättern greifst. Damit reduzierst du den Umfang und auch die Schnittgeschwindigkeit am Material. Die Drehzahl kannst du nun erhöhen und der Entwicklung von Hitze entgegenwirken. Beachte immer die Angaben auf der Verpackung deines Sägeblattes. Die dort angegebene maximale Umdrehungsgeschwindigkeit darf niemals überschritten werden!

Generell ist die Wärmeentwicklung beim Sägen von Metall eine Besonderheit. Häufig kommen spezielle flüssige Kühlmittel zur Anwendung. Bei der Tischkreissäge ist dies nicht möglich, da unter dem Arbeitstisch der Motor angebracht ist.

Durch das Aufgießen der Kühlung wäre die Gefahr der Beschädigung zu groß. Eine Alternative bietet das Bestreichen der Sägeblätter mit Schneidfett. Es sorgt dafür, dass die Späne nicht am Sägeblatt verkleben. Wenn du Schneidfett benutzt, können Späne besser abgetragen werden, das Sägeblatt verschleißt nicht so schnell und du erreichst einen sehr guten Schnitt.

Tischkreissäge für Kunststoff

Auch das kannst du ohne Weiteres tun! Wieder gilt es, auf die richtige Kombination aus Sägeblatt und Maschineneinstellung zu achten. Ganz allgemein kannst du annehmen, dass das Sägeblatt umso mehr Zähne haben muss, je dünner der zu schneidende Kunststoff ist. Wenn du diese Regel beachtest, erreichst du mit der höchsten Einstellung der Drehzahl glatte und saubere Kanten.

Auch bei der Kunststoffbearbeitung gibt es wieder eine Ausnahme. Für die Bearbeitung von Acrylglas solltest du zu einem speziell dafür ausgelegten Sägeblatt greifen. Bei der Benutzung eines normalen Blattes für Kunststoffe riskierst du, dass die Schnittkannte ausfranst, oder dir das Material reißt.

Portrait von Chris - Betreiber dieses RatgebersDer ultimative Kreissägeblatt-Führer: Du möchtest mehr darüber erfahren, bei welchen Geräteeinstellungen, Drehzahlen und Zahnungen du welche Materialien am besten bearbeitest? Dann lege ich dir meinen umfangreichen Sägeblattratgeber ans Herz. Hier bekommst du auch konkrete Empfehlungen für passende Sägeblätter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.