Unsere Tischkreissägen-Empfehlungen für jeden Geldbeutel

Die Preisspanne bei Tischkreissäge kaufen beträgt mehrere hundert bis sogar tausende Euro. Wie beim Kauf von anderen Werkzeugen haben hier die Marke, die Verarbeitung, die Leistung und natürlich etwaige Zusatzfunktionen und Zubehör unter anderem maßgeblich Einfluss auf den Preis.

Wenn du eine Tischkreissäge kaufen möchtest, solltest du nicht zwingend zum günstigsten Discountermodell greifen. Pauschal sind diese zwar nicht grundlegend schlecht – jedoch haben unsere Tests gezeigt, dass du bei günstigeren Geräten natürlich mit Abstrichen leben musst. Generell solltest du dir folgende Fragen stellen:

  • Welche Leistung benötigt deine Tischkreissäge?
    Abhängig davon welche Art und Dicke von Holz du sägen möchtest, solltest du die Leistung großzügig wählen. Ist diese zu gering, wird dein Sägeblatt zu stark ausgebremst, du erhälst keine exakten Schnitte oder dein Werkstück verkantet sogar.
  • Wie exakt willst du arbeiten?
    Parallel- und Winkelanschlag sollte bei einer Tischkreissäge anbei liegen. Passende Erklärungen dazu findest du in separaten Artikeln in unserem Ratgeber. Mit den passenden Anschlägen lassen sich exakte Längsschnitte und präzise Winkel effizient und ohne lästiges stetiges Abmessen realisieren. Die Anschläge vieler günstiger Tischkreissägen haben oftmals zu viel Spiel und müssen oft nachjustiert werden. Wir weisen dich in unseren Tests gezielt darauf hin. Hier musst du entscheiden, wieviel Wert auf Genauigkeit du legst. Filigrane Möbelbauer und Holzbastler benötigen hier beispielsweise deutlich genauere Schnitte als Handwerker, die einfach nur Bretter sägen wollen.
  • Welche Projekte möchtest du umsetzen?
    Das Sägen von Parkett hat andere Ansprüche als das zurechtschneiden von Holzteilen für den Möbelbau. Hier solltest du von vornherein dir überlegen zu welchem Zwecke du deine Tischkreissäge einsetzen möchtest. Reicht der gelegentliche Einsatz oder willst du die Maschine regelmäßig benutzen.

Du siehst: nur der Blick auf den Preis wäre zu kurz geschaut. Natürlich ist der Markt groß und es ist schwer, den Überblick zu behalten. Deswegen haben wir im Folgenden für jeden Geldbeutel die passenden Tischkreissägen zusammengestellt.

Tischkreissägen für Sparfüchse (ca. 100-200 EUR)

Wenn Sparfüchse eine Tischkreissäge kaufen, dann achten sie vornehmlich auf den Preis und können hier und da auf gewissen Extras pfeifen, ohne jedoch auf die Grundfunktionen zu verzichten.

Die Atika T250 ECO orientiert sich klar an den Ansprüchen für Einsteiger und ist unsere preisgünstigste Empfehlung.

Ab 100EUR solltest du schon rechnen. Eine günstige Tischkreissäge, die dennoch ordentlich Leistung abliefert ist zum Beispiel die Atika Tischkreissäge T250 ECO (knapp über 100EUR). Diese richtet sich ganz klar an Einsteiger, bietet mit 1500W und 73mm Schnitthöhe jedoch bereits gute Werte für ihr Geld. Zudem kommt sie von Haus aus mit einem passenden Untergestell.

Wenn dich ein anfangs etwas fummeliger Aufbau nicht stört, bekommst du mit der Mannesmann M12853 Tischkreissäge sogar noch etwas mehr Schnitthöhe (80mm) und eine etwas präzisere Sägequalität – für gerade mal 50EUR mehr. Überhaupt hat der Hersteller Mannesmann mit seinem Modell in unseren Tests ein durchaus guten Eindruck hinterlassen.

Tischkreissägen für Preis- / Leistungsbewusste (ca. 200 – 400 EUR)

Wenn Preis- / Leistungsbewusste eine Tischkriessäge kaufen, greifen sie in der Regel nicht pauschal zum günstigsten Modell. Ihnen ist wichtig, dass sie maximale Leistung pro Euro bekommen. Natürlich haben wir auch hier ein paar gute Testkandidaten, die du dir in dem Fall mal näher anschauen solltest.

Die Metabo Tischkreissäge TKHS 315 C bietet ein ordentliches Preis- / Leistungsverhältnis und eine gute Schnitthöhe für fortgeschrittene Handwerker.

Die Metabo Tischkreissäge TKHS 315 C beispielsweise bietet mit 2000Watt und 85mm Schnitthöhe wirklich ordentlich Sägekraft für ihr Geld. Die 62kg garantieren vibrationsfreies Arbeiten und saubere Schnitte. Zudem ist sie mit einem erweiterbaren Sägetisch auch für zukünftige Anbauten gerüstet. Eine solide Tischkreissäge für knapp unter 300EUR.

Markenbewusste sollten sich mal die Bosch PTS 10T Tischkreissäge näher zu Gemüte führen. Sie punktet nicht nur mit Boschtypischer sehr guter Verarbeitung sondern auch mit hervorragender Schnittqualität und nützlichen Extra-Features wie die SoftStart Funktion. Für ca. 300 EUR bekommst du das Modell. Mit 50EUR mehr sogar die Variante mit passendem Untergestell.

Tischkreissägen für Profis (ab 400 EUR)

Wenn Profis eine Tischkreissäge kaufen, zählt in erster Linie weniger der Preis, sondern mehr die Leistung, der Arbeitskomfort im Dauereinsatz und die Langlebigkeit der Maschine. Hier gibt’s starke Marken mit sehr professionellen Tischkreissägen.

Die Bosch PPS 7 S HomeSeries ist eine Unterflur-Zugsäge. Hier ziehst du das Sägeblatt durch das Werkstück – für extrem präzise Schnitte.

Da können wir zum einen die Makita MLT100X Tischkreissäge empfehlen. 4500 Umdrehungen die Minute bringen dein Sägeblatt so richtig auf Trab. Positiv bleibt uns vom Test die überdurchschnittliche Schnitthöhe und das reichhaltige und hochwertige Zubehör (Anschläge, Schiebestock, fahrbares Untergestell etc.) im Gedächtnis. Die Makita MLT100X Tischkreissäge gibt es für knapp unter 600EUR.

Der Primus ist jedoch die Bosch PPS 7 S HomeSeries Unterflur-Zugsäge für ca. 450EUR. Neben der ausgezeichneten Bosch-Qualität erhälst du mit dieser Tischkreissäge eine nützliche Unterflur-Zugfunktion. Mit dieser ziehst du das Sägeblatt durch das Werkstück – für noch geradere Schnitte. Die durchdachte Bedienung und der üppige Funktionsumfang (zB. Laser zum Ausrichten) tun ihr übriges um diese Tischkreissäge für Profis sehr interessant zu machen.