Mafell Erika Tischkreissägen im Test

Die Mafell AG hat sich als klassisches mittelständisches Unternehmen aus Oberndorf auf Zimmereimaschinen und Elektrowerkzeuge zum Sägen, Hobeln, Schleifen etc. spezialisiert. Jahrzehntelange Expertise und ständige Weiterentwicklungen in diesem Bereich garantieren dir hier ein paar der besten Maschinen auf den Markt.

Die bekannte Mafell Erika Serie wird gerne von Schreinereien, Holzwerkstätten und Tischlereien eingesetzt. Ein Grund mehr für uns, dir alle drei Vertreter der Reihe vorzustellen und zu vergleichen. Wir haben sie uns in unsere Testwerkstatt bestellt und prüfen sie zusätzlich auf Herz und Nieren.

Die Mafell Erika Serie besteht aus drei Maschinen: die Mafell Erika 60E, die Mafell Erika 70EC und die Mafell Erika 85EC. Die Namensgebung erfolgte grob nach der Schnitthöhe der Tischkreissägen. Das „C“ soll auf den neuen drehmomentstärkeren Motorentyp „Cuprex“ hinweisen. Doch bevor wir die Maschinen genauer testen, vergleichen wir erstmal die allgemeinen technischen Werte:

Kauftipps

Hier kannst du alle Modelle der Mafell Erika-Serie miteinander vergleichen.
  • Zuglänge
  • Gewicht
  • Leistung
  • Lehrlaufdrehzahl
  • Schnitthöhe
  • Schwenkbereich
  • Arbeitstisch
  • Besonderheiten

Mafell Erika 60 E Unterflur Zugsäge

  • Die Einsteigermaschine in die Mafell Serie
  • Zuglänge: 217mm
  • Gewicht: 21kg
  • Leistung: 1300W
  • Drehzahl: 4720/min
  • Schnitthöhe: 61mm (42mm bei 45 Grad)
  • Schwenkbereich: -2 - 47Grad
  • Arbeitstisch: 412x544mm
  • solide Verarbeitung, verhältnismäßig günstiger Preis, großes einfach zu installierendes Zubehörsortiment, zu anderen Erika Modellen kompatibel

Mafell Erika 70 EC Unterflur Zugsäge

  • Mit Drehzahlregler und stattlichem Arbeitstisch
  • Zuglänge: 340mm
  • Gewicht: 32kg
  • Leistung: 2250W
  • Drehzahl: 2100-4200/min
  • Schnitthöhe: 72mm (50mm bei 45 Grad)
  • Schwenkbereich: -3 - 48GradGrad
  • Arbeitstisch: 525x818mm
  • solide Verarbeitung, großer Arbeitsstisch, große Schnitthöhe, 2250W Cuprex-Motor, Drehzahlregler, großes einfach zu installierendes Zubehörsortiment, zu anderen Erika Modellen kompatibel

Mafell Erika 85 EC Unterflur Zugsäge

  • Hohe Schnitthöhe und kraftvoller Cuprex-Motor
  • Zuglänge: 430mm
  • Gewicht: 34,5kg
  • Leistung: 2500W
  • Drehzahl: 1900-3800/min
  • Schnitthöhe: 85mm (60mm bei 45 Grad)
  • Schwenkbereich: -3 - 48Grad
  • Arbeitstisch: 525x915mm
  • solide Verarbeitung, sehr großer Arbeitsstisch, konkurrenzlos große Schnitthöhe, extrem kraftvoller 2500W Cuprex-Motor, Drehzahlregler, großes einfach zu installierendes Zubehörsortiment, zu anderen Erika Modellen kompatibel

Und nun zum Test.: wir ließen die drei Tischkreissägen gegeneinander antreten.
Alle Maschinen der Mafell Erika Serie sind gut verbaut und solide verarbeitet. Hier gibt es bei keinem Modell etwas zu meckern. Gerade für den doch etwas robusten Holzbau bewährt sich die enorm stabile Bauweise bestens. Während die Mafell Erika 60E noch mit 21kg daher kommt, bringt die neuere Mafell Erika 85 stattliche 35kg auf die Waage. Dafür lässt sich die Tischkreissäge komfortabel zusammenklappen und erreicht ohne Zubehör auch kompakte und transportierbare Maße.

Der integrierte Quickstand der Mafell Erika 85 stellt die Maschine in kurzer Hand auf 4 solide Aluminimbeine. Mit Gummistoppern an den Füßen verhinderst du zudem ein ungewolltes Verrutschen.
Die Bedienung aller drei Mafell Tischkreissägen gestaltet sich gleichermaßen einfach und logisch. Die Bedienelemente sind verständlich konzipiert und komfortabel in der Handhabung. Hier gibt es absolut nichts zu meckern.

Der Spaltkeil kann in 2 Positionen fixiert werden: für gerade und verdeckte Schnitte (wie zB. Nuten)

Passende Sägeblätter für deine Mafell Erika Tischkreissäge.

Praxistipps und Baupläne findest du in diesen Buchempfehlungen.

Die Sägeleistung ist gut bis sehr gut. Schon die Mafell Erika 60E kann hier mit ordentlichen 1300W und einem starken Motor überzeugen. Der größte Bruder, die 85EC bietet hier satte 2500W. Zusammen mit einer 85mm Schnitthöhe (bei 90Grad) setzt sie sich in Sachen Arbeitsfreiheit und Flexibilität gegen die Konkurrenz an den ersten Platz. Bei der Mafell Erika 70 oder 85 hast du zudem die Möglichkeit, die Drehzahl bequem einzustellen. Der Schalter dazu befindet sich in der Nähe des Motors. Dank der Regelelektronik E-Control in Verbindung mit den original Mafell-Sägeblättern ist es ein leichtes, neben Holz auch andere Werkstoffe wie Kunststoffe oder Alu-Profilen zu verarbeiten.

Die Mafell Erika Modelle sind allesamt Unterflur Zugsägen. Das heißt, dass das Sägeblatt durch das eingespannte Werkstück gezogen wird. Dadurch erreichst du besonders gerade Schnitte.

Das Absaugset wird hinten an der Maschine befestigt und die Absaughaube wird auf den Spaltkeil montiert.

Unbedingt erwähnenswert ist der mitgelieferte Multifunktionsanschlag (der auch gleichzeitig als Parallelanschlag dient), der ideal zum Schneiden von Gehrungen ist. Die Mafell Erika 85 EC bietet von Haus aus einen sehr stabilen. Bei den kleineren Brüdern empfehlen wir, diesen nachzukaufen. Hier raten wir dir jedoch öfter mal nachzuprüfen – gerade bei sehr exakten Winkeln.

Ein zusätzlicher Parallelanschlag ermöglicht noch ein Quentchen präziseres Sagen. Montierte Lineale sorgen für die nötige Genauigkeit bei der Positionierung.

Eine Riesenvorteil bei der kompletten Mafell Erika Serie ist, dass sämtliches Zubehör auf (Anschläge, Tischverbreitungen) einfach an das umlaufende Schwalbenschwanzprofil angebaut werden kann. So kannst du die Tischkreissäge jederzeit individuell nach deinen Wünschen umbauen und einrichten.

Bei der Tischgröße unterscheiden sich die einzelnen Ausführungen der Erika schon erheblich. Während die kleinste im Bunde mit guten 412x544mm daherkommt, bietet die Mafell 85 EC große 525x915mm.
Diese Auflagefläche lässt sich durch die Tischverbreiterung nochmals erweitern. Auch hier hilft das Schwalbenschwanzprofil bei der einfachen Befestigung enorm: Lediglich einen Imbusschlüssel brauchst du dazu. Für Längsschnitte gibt es den passenden Schiebetisch zu der Mafell Serie in den üppigen Sortiment.

Das schöne: Alle Einzelteile und Zubehörstücke sind bei den Maschinen untereinander kompatibel. Solltest du also noch eine ältere Mafell Tischkreissäge besitzen, dann kannst du gekauftes Zubehör einfach an deine neue übernehmen.

Die Mafell Erika 85 EC verwendet Sägeblätter mit 250mm Durchmesser. Davon gibt es auf dem Markt eine große Auswahl. Die kleineren Brüder setzen beide auf 225mm Durchmesser.

Fazit: Die komplette Mafell Serie steht erst einmal grundlegend für Qualität. An Verarbeitung und Konzeption gibt es durch die Bank weg absolut nichts auszusetzen. Die Entscheidung zwischen den Ausführungen musst du anhand deines Projekts fällen: Leistung, Tischgröße und Schnitthöhe unterscheiden sich zwischen der 60E am einen und der 85 EC am anderen Ende der Fahnenstange schon ziemlich stark. Gerade die Schnitthöhe ist mit 850mm konkurrenzlos. Zudem bieten die 70EC und 85EC sowohl den kraftvolleren Cuprex Motor, als auch eine flexible Drehzahlregulierung. Insgesamt eine Kaufempfehlung ohne große Schwächen für professionelle Handwerker und (mit entsprechenden Zubehör) sogar auch für Möbelbauer.