Dafür brauchst du eine Tischkreissäge

Stichsäge, Tauchsäge, Wippsäge, Bandsäge… wer im Supermarkt die Regale durchschaut sieht sich einer Vielzahl holzverarbeitender Geräte gegenüber. Da sind die Einsatzzwecke hier und da nicht ganz klar. Grenzen verschwimmen, und schnell ist auch mal zur nicht ganz optimalen Säge gegriffen. Wir werden an dieser Stelle zumindest für die Tischkreissägen etwas Licht ins dunkel bringen und erklären dir in diesem Artikel die wichtigsten Einsatzgebiete.

Einsatzgebiete von Tischkreissägen

Anschläge bei einer Tischkreissäge

Über die Anschläge lassen sich komfortabel millimetergenau gleiche Serienschnitte erstellen

Einer der Gründe warum sich Menschen eine Tischkreissäge anschaffen, ist die klassische Brennholzverarbeitung. Zur Verheizung im häuslichen Kamin, einer Feuerschale oder im Lagerfeuer. Meist wird das Holz noch im Wald geschlagen und verkleinert abtransportiert. Zum groben Zerteilen von Holzstämmen gibt es kraftvolle Holzspalter am Markt. Damit die Scheite jedoch am Ende ofengerechte Größe haben, hilft dir eine Tischkreissäge bei der Zerkleinerung und Viertelung. Das geht durch die komfortable Auflagefläche deutlich besser von der Hand, als beispielsweise mit einer Axt oder einer Kettensäge. Eine Tischkreissäge ermöglicht dir also das zerteilen von Holzscheiten in kleine handliche und verfeuerbare Portionen.

Ein weiteres Einsatzgebiet sind beispielsweise Serienschnitte. Das sind Schnitte mit exakt den gleichen Maßen und Größen. Zum Beispiel bei Bodenbelagsarbeiten im Innenbereich – wenn du Laminat, Parkett oder Bohlen zu schneiden möchtest. Oder aber um gleichgroße Balken zu sägen. Durch die praktischen Anschläge, Führungsschienen und Winkel geht das mit einer Tischkreissäge wesentlich schneller als mit anderen Geräten (zB. Kapp- oder Gehrungssäge). Zudem erhälst du bei jedem Holzstück exakt die gleichen Maße. Für Serienfertigungen sind Tischkreissägen also perfekt geeignet.

Pro-Tipp: sogar Nuten lassen sich in Serie fräsen mit der Kombination aus Tischkreissäge und Oberfräse. Siehe dazu unseren extra Ratgeberartikel.

Auch lange gerade Schnitte wie zum Beispiel bei Bohlen lassen sich dank Führungsschiene exakt ausführen. Eine Tischkreissäge ist für große und sperige Hölzer und Bretter zu gemacht. Dank der großen Auflagefläche und hilfreicher Anschläge bekommst du auch längere Schnitte präzise und ohne großen Aufwand zustande.